Mehr Performance beim Drehen moderner, rostfreier Werkstoffe

Mit den neuen Wendeschneidplatten-Drehsorten BCM25T und BCM40T erweitert Boehlerit das ISO Drehprogramm. Damit stehen in breiten Anwendungsbereichen auf rostfreien Stählen optimale Wendeschneidplatten zur Verfügung. Nachdem Boehlerit sein attraktives und mittlerweile äußerst erfolgreiches Fräsprogamm am Markt etabliert hat, setzen die ... [Weiterlesen]

Boehlerit hat ein komplett neues, eigenes Fräsprogramm auf High-End-Level entwickelt.

Das neue Fräsprogramm von Boehlerit umfasst 10 innovative Werkzeugsysteme und 12 neue Frässorten. Angepasst auf die Bearbeitung zum Plan- oder Eckfräsen, lassen sich alle aktuellen Werkstoffe sicher und wirtschaftlich bearbeiten. Die Schneidstoffspezialisten von Boehlerit setzten auch im Bereich Fräsen seit Jahrzehnten internationale ... [Weiterlesen]

Boehlerit hat eine neue Sorte Hartmetall zum Fräsen von Titan entwickelt.

Die neue Hartmetallsorte HB40T von Boehlerit ist optimal geeignet zur Herstellung von Schaftwerkzeugen für Schruppbearbeitungen von Titan. Das HB40T Hartmetall bietet für das Fräsen von Titan eine ideale Kombination aus notwendiger Zähigkeit und Verschleißfestigkeit. Boehlerit ist Entwicklungspionier für Schneidstoffe aus Hartmetall. Die neue ... [Weiterlesen]

Heavy Fräsen mit höchster Effizienz bei extremen Belastungen

BULLtec – Modulares Fräswerkzeugsystem von Boehlerit für die Schwerzerspanung Das neue modulare BULLtec - Werkzeugsystem von Boehlerit für die allgemeine Schwerzerspanung deckt Durchmesserbereiche von 200 bis 500 Millimeter ab. Es kann durch einfaches Austauschen von Kassetten und Wendeschneidplatten zum Plan- oder Eckfräsen unterschiedlichster ... [Weiterlesen]

Meilenstein für die Drehbearbeitung von Titan

Boehlerit entwickelt neue Wendeplatten für schwer zerspanbare Spezialwerkstoffe Die neuen Wendeplatten BCS10T von Boehlerit für die Bearbeitung von Titanwerkstoffen, ermöglichen Anpassungen der Schnittdaten um rund 25%. In der Praxis werden Standzeitsteigerungen um bis zu 40% erreicht. In vielen Technikbereichen ersetzten immer mehr ... [Weiterlesen]