Erfolgsgeschichte Boehlerit

Boehlerit ist einer der weltweit führenden Entwickler und Produzenten von Hartmetall-Schneidstoffen, für Werkzeuge zur Metall-, Holz- und Kunststoffbearbeitung. Das Kapfenberger Unternehmen gilt seit 1932 als Entwicklungspionier und ist bekannt für höchste Fertigungsperfektion von Hartmetallen und Werkzeugen zum Drehen, Fräsen, Bohren, Stechen, Automotive Werkzeugtechnik für die Kurbelwellenbearbeitung sowie Hüttentechnik, und für den Bereich spanlose Formgebung und Verschleißschutz.

Seit der Privatisierung im Jahr 1991 ist Boehlerit in den Leitz-Firmenverband eingebunden. Derzeit sind hier weltweit 6300 Mitarbeiter beschäftigt mit einem Umsatz von 550 Mio EUR. Seit 2009 arbeiten Boehlerit und Bilz gemeinsam in Allianz mit der LMT Gruppe (LMT Belin, LMT Fette, LMT Kieninger, LMT Onsrud).

Mit einer rasanten wirtschaftlichen Entwicklung wurde Boehlerit zum Schneidstoffzentrum der Gruppe. In den letzten 10 Jahren wurden über 40 Mio EUR investiert. Mit einem F & E – Einsatz von ca. 5 % des Umsatzes und durch optimale Nutzung von Synergien in der drittgrößten Werkzeuggruppe Europas, erzeugt Boehlerit mit modernsten Technologien hochqualitative innovative Produkte. Darunter vor allem Werkzeugsysteme für die Automotive Industrie und die Hüttentechnik.

Boehlerit erzielt mit ca. 750 Mitarbeitern (davon 500 am Standort Kapfenberg) einen weltweiten Umsatz von ca. 112 Mio EUR. Dabei bildet der Standort von Boehlerit in Kapfenberg den idealen Schnittpunkt zwischen den traditionsreichen Märkten Westeuropas und den Zukunftsmärkten Osteuropas. Produktionsstandorte sind in Österreich, Deutschland, Spanien und der Türkei.

Permanente Investitionen in Mitarbeiter, Technologien, Produktionskapazitäten und Märkte sichern das Wachstum der Boehlerit Gruppe.